BIOS-Einstellungen - SATA-Modus einrichten

März 2017

Der SATA-Controller ist der Festplattencontroller in Ihrem Rechner. Für den SATA-Controller können Sie über das BIOS verschiedene Modi einstellen. Je nach Einstellung stehen verschiedene Funktionen zur Verfügung.

Verfügbare SATA-Modi

Der Kompatibiliätsmodus wird entweder legacy SATA, PATA-Mode oder auch IDE genannt. Dieser Modus ist praktisch, wenn während einer Installation die eingebauten Festplatten nicht erkannt werden. Dieser Modus verwendet den Standard-IDE Treiber, der den Bootvorgang ermöglicht.

Der RAID-Modus ist für das Spiegeln von zwei Festplatten geeignet.

Beim native SATA (auch Enhanced SATA-Mode genannt) können alle SATA-Geräte gleichzeitig genutzt werden.

Mit dem AHCI-Mode können Sie einen Standardtreiber für alle SATA-Geräte verwenden. AHCI steht für Advanced Host Controller Interface. Dieser Modus bringt teilweise einen Geschwindigkeitsvorteil und unterstützt Funktionen wie zum Beispiel HotPlug. Für den AHCI-Modus benötigen Sie mindestens Windows XP mit Service Pack 2.

SATA-Modus einstellen

Öffnen Sie das BIOS. Wie das geht, erfahren Sie in diesem Praxistipp.

In den BIOS-Einstellungen finden Sie die Einträge entweder unter Internal Devices, Integrated Peripherals oder unter SATA-Controller.

Wählen Sie AHCI aus. Speichern Sie im nächsten Schritt die Änderung ab und starten Sie Ihren PC neu.

Beim nächsten Systemstart sollte ein Pop-UP-Fenster für die Gerätetreiberinformation angezeigt werden. Starten Sie nun Ihren Rechner erneut neu.

Lesen Sie auch


Erstellt von Hay-Tun.
Das Dokument mit dem Titel "BIOS-Einstellungen - SATA-Modus einrichten" wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.