Die Zwei-Faktor-Authentifizierung

Dezember 2016

Hacking-Angriffe werden immer häufiger. Gefährlich wird es, wenn Kriminelle es auf Ihre persönlichen Zugangsdaten abgesehen haben. Wurden die vollständigen Zugangsdaten gestohlen, helfen Ihnen alle Tipps der Welt für sichere Kennwörter nicht mehr. Zahlreiche Plattformbetreiber bieten deshalb mittlerweile eine sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung als Schutzmechanismus an. Was das ist, erklären wir Ihnen hier.

Was ist die Zwei-Faktor-Authentifizierung?

Sicherheitsexperten haben die sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung entwickelt. Hinter dem komplizierten Begriff steckt eine kombinierte mehrfache Absicherung.

Die Grundidee der Zwei-Faktor-Authentifizierung ist immer die gleiche: Persönlichen Daten werden auf zwei verschiedenen Geräten angefordert. Auf dem Rechner oder dem Smartphone verlangt das Internetportal den Benutzernamen und das Passwort. Bei diesem Check spricht man vom ersten "Faktor".

In einem zweiten Schritt wird ein Zahlencode verlangt. Diese Kombination wird erst in diesem Moment generiert. Dabei wird eine App, eine Token-Karte oder ein Foto-Tan-Generator verwendet. Ohne den Code kann der Hacker mit dem Benutzernamen und dem Passwort nichts anfangen, da dieser erst generiert werden muss .

Der neue Personalausweis kann auch für die Zwei-Faktor-Authentifizierung verwendet werden. Die Anbieter werden vom Bundesverwaltungsamt dazu berechtigt, den Personalausweis als ''zweiten Faktor'' zu nutzen.

Deutsche Mail-Anbieter verwenden keine Zwei-Faktor-Authentifizierung

Überraschenderweise bieten deutsche E-Mail-Anbieter, wie die Telekom, GMX oder Web.de, die Zwei-Faktor-Authentifizierung nicht einmal gegen Entgelt an. In Deutschland wird diese Technik nur von Mailbox.org angeboten.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel « Die Zwei-Faktor-Authentifizierung » aus CCM (de.ccm.net) wird zur Verfügung gestellt unter den Bedingungen der Creative Commons Lizenz. Sie dürfen das Dokument verwenden, verändern sowie Vervielfältigungen dieser Seite erstellen, unter den Bedingungen, die in der vorgenannten Lizenz erwähnt sind und unter der gleichzeitigen Bedingung, dass Sie im Rahmen Ihrer Verwendung, Veränderung oder Vervielfältigung nach außen hin klar und deutlich auf den Urheber (= de.ccm.net) des Dokuments hinweisen.