FRITZ!Box: Fernzugriff deaktivieren

August 2017



Vergangene Woche haben wir darüber berichtet, wie unbekannte Angreifer bei mehreren Hundert FRITZ!Box-Nutzern extern auf den Router zugegriffen haben und Telefonkosten von über 4000 Euro verursacht. In diesem Praxistipp zeugen wir Ihnen, wie Sie den Fernzugriff auf Ihrer FRITZ!Box deaktivieren können. Außerdem erfahren Sie, wie Sie überprüfen können, ob Unbekannte auf Ihre FRITZ!Box zugegriffen haben.


Fernzugriff über HTTPS deaktivieren

  • Rufen Sie Ihre Fritz!Box-Benutzerschnittstelle auf.
  • Loggen Sie sich ein und klicken Sie links auf ''Internet'' und danach auf ''Freigaben''.


  • Überprüfen Sie ob die Einstellung ''Fernwartung'' aktiv ist. Wenn ja, dann deaktivieren Sie diese und bestätigen Sie die Änderung mit einem Klick auf ''Übernehmen''.


  • AVM Empfiehlt auch die Deaktivierung des Dienstes ''MyFRITZ!'' (Befindet sich unter ''Internet'').



Wurde auf meine FRITZ!Box zugegriffen?


Hacker installieren IP-Telefone auf den Boxen Ihrer Opfer, um auf Ihre Kosten teure Telefongespräche durchzuführen. So machen Sie fremde Telefonie ausfindig.
  • Öffnen Sie das Menü ''Telefonie'' und klicken Sie auf ''Telefoniegeräte''. Hier werden alle eingerichteten Telefone angezeigt. Achten Sie auf Geräte mit dem Anschluss ''LAN/WLAN''. Befinden sich unbekannte Geräte, so sollten Sie dieses vorsichtshalber löschen.


  • Hinweis: Smartphones, die Sie über die FRITZ!App verbunden haben, werden ebenfalls als ''LAN/WLAN'' angezeigt.


Lesen Sie auch


Erstellt von Hay-Tun. Letztes Update am 14. Februar 2014 12:13 von Hay-Tun.
Das Dokument mit dem Titel "FRITZ!Box: Fernzugriff deaktivieren" wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.