Adware und Malware endgültig vom PC entfernen

Dezember 2016

Beim Download verschiedener gratis Tools im Internet werden vermehrt zusätzliche Programme und unter anderem auch Adware wie Webcake und zum Teil selbst Malware installiert. Diese Programme können zum Beispiel zu Problemen im System führen und potentielle Sicherheitsrisiken darstellen. Die Anwendungen werden für gewöhnlich gut getarnt oder unbemerkt bei der Standardinstallation kostenfreier Downloads am Rechner installiert.


Was ist Adware? Was ist Malware?

Durch zum Beispiel Webcake, werden massig, störende Werbeanzeigen während des Internetsurfens im WebCake Fenster angezeigt. Zum Teil sind diese personalisiert und es ist daher anzunehmen, dass WebCake Ihren Suchverlauf verfolgt und so auch Informationen sammeln kann, die zu Marketingzwecken verwendet werden. Es empfiehlt sich daher, dieses Programm so schnell wie möglich aus dem System zu entfernen.

Für gewöhnlich geht man hierzu über die Systemsteuerung > Programme > Programme und Features, sucht das Programm namens "WebCake" und klickt auf deinstallieren. Das sollt bei jedem normalen Programm auch genügen, bei Webcake und anderer Ad- wie Malware reicht es jedoch nicht zur vollständigen Deinstallation und es werden weiterhin lästige Werbeanzeigen während des Surfens angezeigt.

Deinstallieren von Webcake und Co durch kostenlose Adware und Malware Remover

In den meisten Fällen ist der einzige wirksame Weg, diese Schadprogramme und auch eventuell installierte Toolbars vollständig vom Computer zu entfernen, Adware Remover oder Adware Cleaner Programme. Diese Software wurde speziell dafür entwickelt bei der Installation ungewollt auf dem PC installierte Adwares oder Malwares vollkommen zu entfernen.

Hier eine Auswahl:

Adware Cleaner

Malicious Software Removal Tool

Malwarebytes Anti-Maleware

SpyHunter

Combofix

Spybot

HijackThis

Änderung der Standard-Suchmaschine im Browser

Falls durch den Download und die Installation einer Software, der Standardsuchanbieter geändert wurde, kannst du diesen wieder wie folgt ändern:

Für Firefox:

Durch die Eingabe von about:config in der Adressleiste öffnet sich die Seite der Einstellungen. Geben Sie folgendes in das Suchfeld ein: Keyword.url. Klicken Sie jetzt mit der rechten Maustaste drauf und setzen Sie es zurück.

Im Anschluss folgendes in das Suchfeld eingeben: browser.search.defaultengine . Klicken Sie jetzt mit der rechten Maustaste darauf und setzen Sie es zurück.

Folgendes erneut in das Suchfeld eingeben: browser.search.selectedengine. Klicken Sie jetzt mit der rechten Maustaste drauf und setzen Sie es zurück.

Zur guter Letzt noch browser.newtab.url eingeben, wieder zurücksetzen. Damit startet die Suchseite nicht mehr in jedem neuen Tab.


In Google Chrome:

Gehen Sie zu Einstellungen und wählen Sie in den Grundeinstellungen <bold<Suchmaschine verwalten</bold> aus. Jetzt können Sie diverse Suchmaschinen aus der Liste entfernen.

Wählen Sie unter Beim Start die Option "Neuer Tab"-Seite öffnen.


In Internet Explorer:


Öffnen Sie den Internet Explorer und klicken Sie im Eingabefeld oben neben der kleinen Lupe auf den Pfeil nach unten. Wählen Sie nun Hinzufügen und klicken Sie auf die gewünschte Suchmaschine.

Im nächsten Schritt klicken Sie auf Zum Internet Explorer hinzufügen. Im erscheinenden Fenster setzen Sie einen Haken bei Als Standardsuchanbieter festlegen und bei Suchvorschläge von diesem Anbieter verwenden.

Klicken Sie auf Hinzufügen und schon haben Sie erfolgreich den Standardsuchanbieter gewechselt.

Wie entferne ich unerwünschte Toolbars von meinem Computer

Auch ungewollte Symbolleisten beeinträchtigen die Sucheinstellung, die Startseiten oder können andere Probleme im Browser verursachen. Die meisten Toolbars werden ebenfalls durch kostenfreie Downloads von diverser Software installiert. Um unerwünschte Toolbars zu entfernen geht man ebenfalls über die Systemsteuerung > Programme > Programme und Features. In der aufgeführten Liste die Toolbar suchen und deinstallieren.

Wenn es nicht klappt, was leider oft der Fall ist, dann empfiehlt sich wieder die Verwendung von Software wie dem Adware Cleaner.

Installation von Ad- und Malware vorbeugen bzw. verhindern

Die beste Möglichkeit Adware, Malware oder unerwünschten Toolbars am PC entgegenzuwirken, ist das genaue Lesen der Installationsassistenten und das Abwählen all jener Bestandteile, die nicht bekannt sind oder am PC nicht benötigt werden. Ein gutes Beispiel ist der der Free YouTube Converter, der zum Beispiel Toolbars und eine neue Suchmaschine am PC aufspielt.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel « Adware und Malware endgültig vom PC entfernen » aus CCM (de.ccm.net) wird zur Verfügung gestellt unter den Bedingungen der Creative Commons Lizenz. Sie dürfen das Dokument verwenden, verändern sowie Vervielfältigungen dieser Seite erstellen, unter den Bedingungen, die in der vorgenannten Lizenz erwähnt sind und unter der gleichzeitigen Bedingung, dass Sie im Rahmen Ihrer Verwendung, Veränderung oder Vervielfältigung nach außen hin klar und deutlich auf den Urheber (= de.ccm.net) des Dokuments hinweisen.