X-Server Client unter Windows

Oktober 2017


Es ist möglich, einen X-Server unter Windows zu installieren, um die X-Windows-Anwendungen (Gnome, KDE usw.) unter Windows (zum Beispiel durch eine SSH-Verbindung) zu verwenden.

Die folgende Methode verwendet keine Cygwin.

In dem folgenden Beispiel hat unser Windows-Rechner (auf dem wir den X-Server haben) die IP 10.0.0.1. Der Linux-SSH-Server hat die IP 10.0.0.2.

X-Ming installieren

Laden Sie XMing herunter und installieren Sie es. Nehmen Sie zum Beispiel Xming-6-9-0-24-setup.exe. Nehmen Sie auch einen SSH-Client wie Putty.

Starten Sie XMing. Sie sollten das X in der Taskleiste sehen können:


SSH-Verbindung öffnen

Starten Sie Putty. In den Putty-Einstellungen aktivieren Sie forwarding X11 über Verbindung > SSH > X11 > Haken bei Enable X11 forwarding.


Um die Funktionstasten richtig zu verwalten, wählen Sie in Terminal > Keyboard > Linux.


Um schließlich die Anzeige des Terminal korrekt zu sehen, gehen Sie in Windows > Translation > und wählen Sie UTF-8:


Gehen Sie wieder in Session und geben Sie die Adresse des SSH-Servers ein. Klicken Sie auf Save, um die Einstellungen zu speichern (beim nächsten Mal müssen Sie nur auf den Namen der Sitzung klicken, um die Sitzung wieder zu starten):


Anwendungen starten

Einmal verbunden können Sie grafische Anwendungen ausführen, zum Beispiel Gedit, Firefox, Gnome Terminal und Xterm.



Hier sehen Sie zum Beispiel Synaptic und Firefox gestartet auf Linux (10.0.0.2) in X-Windows-Server (10.0.0.1) über SSH:


Eventuelle Probleme

Wenn die Grafikfenster nicht angezeigt werden, überprüfen Sie, ob X11Forwarding auf Yes in /etc/ssh/sshd_config ist oder nicht, und dann starten Sie Ihren SSH-Server (sudo /etc/init.d/sshd restart).

Wenn das Befehl-Fenster Ihnen die folgende Meldung zeigt:
Xlib: connection to "localhost:10.0" refused by server,
Xlib: PuTTY X11 proxy: wrong authentication protocol attempted.

Wenn Sie versuchen, eine GUI-Anwendung zu starten, ist der Benutzer angemeldet und verwendet bereits eine X-Sitzung (lokal auf dem Remote-PC zum Beispiel).

Kompletter Desktop

Wenn Sie alles von Ihrem Desktop (nicht nur Windows-Anwendungen) finden möchten, haben Sie mehrere Möglichkeiten:

XNest/gdmflexiserver
NX Server
Gnome-Session

Für gdmflexiserver, geben Sie einfach ssh: gdmflexiserver -n in Ihrer Konsole ein. Ein neues Fenster öffnet sich. Sie können sich mit Ihrem Benutzernamen/Passwort anmelden und erhalten eine volle grafische Umgebung (Desktop, Wallpaper, Icons, Menüleisten usw.).

NX Server funktioniert auch mit SSH und ist viel schneller als die X11 über SSH.

Die Gnome-Session kann direkt gestartet werden, aber kann auf der Taskleiste eingeblendet werden.

Foto: © Microsoft.

Lesen Sie auch

Artikel im Original veröffentlicht von jak58. Übersetzt von jedtheboss. Letztes Update am 1. Juli 2017 03:13 von SilkeCCM.
Das Dokument mit dem Titel "X-Server Client unter Windows" wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.