Anmeldung bei Router über 192.168.0.1

November 2016

192.168.0.0 sind private Netzwerke (nicht routbare), die für private oder interne Netzwerke von kleinen Unternehmen eingesetzt werden. Der Netzwerk-Typ 192.168.0.0 kann bis zu 254 Geräte auf einem lokalen Netzwerk haben. Diese Geräte bekommen dann die IP-Adressen 192.168.0.1 bis 192.168.0.254 zugewiesen. Im Allgemeinen gehört 192.168.0.1 zum Bereich der privaten IPv4-Adressen, die mit 192.168.0.0 beginnen und mit 192.168.255.255 enden.


Unterschied zwischen 192.168.0.1 und 192.168.1.1

Standardmäßig erstellen ISP-Router ein Netzwerk wie 192.168.0.0 mit 192.168.0.1 als IP für den Router. Wenn Sie einen speziellen Router hinter ein Modem setzen wollen, beispielsweise um ein besseres WLAN-Netzwerk zu erstellen, haben Sie zwei Möglichkeiten:


Die Standard-IP-Adresse ändern, wenn sie 192.168.0.1 lautet, oder die aktuelle Konfiguration, zum Beispiel, wenn die Router-IP 192.168.1.1 ist, beibehalten. Wenn Sie allerdings einen Router hinter dem Router von Ihrem ISP verwenden möchten, ist es nicht notwendig, den Router-Modus zu aktivieren.

Situation 1

Modem Router-Modus: IP 192.168.0.1
Schalter und/oder Wireless Access Point: IP 192.168.0.2
PC1: IP 192.168.0.3
PC2: IP 192.168.0.4
PC3: IP 192.168.0.5


Situation 2

Modem Router-Modus: IP 192.168.0.1
Router: IP 192.168.1.1
PC1: IP 192.168.1.2
PC2: IP 192.168.1.3
PC3: IP 192.168.1.4


Situation 3

Modem Router-Modus deaktiviert: IP 82.x.x.x
Router: IP 192.168.0.1
PC1: IP 192.168.0.2
PC2: IP 192.168.0.3
PC3: IP 192.168.0.4

Gerätehersteller konfigurieren so das Netzwerk, um eine neue Art von Netzwerk 192.168.1.0 zu entwickeln, wenn der 192.168.0.1 Netzwerk-Typ bereits vorhanden ist. Der Router hat dann die Standard-Adresse 192.168.1.1 und weist Geräten im Netzwerk Adressen von 192.168.1.2 bis 192.168.1.254 zu.

Es ist durchaus möglich, den Router so zu konfigurieren, dass das neue Netzwerk 192.168.2.0 ist. Die Geräte in diesem Netzwerk werden IP-Adressen 192.168.2.1, 192.168.2.2 bis 192.168.2.254 haben.

Was ist http://192.168.0.1 / http://192.168.1.1

Diese Router sind fast immer so konfiguriert, dass sie über ein Web-Interface (http://192.168.0.1) zugänglich sind.

Bei der ersten Verbindung mit dem Router, ist es notwendig, den Router über ein RJ-45-Kabel zu verbinden, das den Computer direkt mit dem ersten RJ-45-Anschluss verbindet. Das Web-Interface erfordert dann einen Benutzernamen und ein Kennwort. Die Standardwerte sind in der Dokumentation des Herstellers angegeben.

Kein Zugriff auf http://192.168.1.1

Meistens wird ein bestimmter Router hinter den ADSL-Router des ISP geschaltet, um ein effizientes WLAN-Netzwerk zu erstellen.


Wenn es also um einen WLAN-Router geht, der in der Regel mit einem deaktivierten WLAN konfiguriert wird, bedeutet dies, dass die erstmalige Konfiguration über einen Computer, der direkt an den Router mit einem RJ-45-Kabel angeschlossen wird, nicht nötig ist.

Wenn es ein Problem mit dem WLAN gibt, ist es nutzlos zu versuchen, auf 192.168.0.1 oder 192.168.1.1 per WLAN zuzugreifen. Sie müssen Ihr Gerät dann mit dem RJ-45-Kabel mit dem ersten Router verbinden, um sich auf der Router-Web-Schnittstelle einzuloggen.

Foto: © Pixabay.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel « Anmeldung bei Router über 192.168.0.1 » aus CCM (de.ccm.net) wird zur Verfügung gestellt unter den Bedingungen der Creative Commons Lizenz. Sie dürfen das Dokument verwenden, verändern sowie Vervielfältigungen dieser Seite erstellen, unter den Bedingungen, die in der vorgenannten Lizenz erwähnt sind und unter der gleichzeitigen Bedingung, dass Sie im Rahmen Ihrer Verwendung, Veränderung oder Vervielfältigung nach außen hin klar und deutlich auf den Urheber (= de.ccm.net) des Dokuments hinweisen.