Externe Festplatte formatieren

Oktober 2017

Obwohl externe Festplatten normalerweise von den Herstellern formatiert verkauft werden, kommt es manchmal vor, dass das installierte Dateisystem nicht mit dem Computer kompatibel ist, mit dem sie es verwenden möchten. Um dieses Problem zu lösen, müssen Sie die Festplatte formatieren. Wie genau sie dabei vorgehen müssen, hängt von dem verwendeten Betriebssystem ab.

Hinweis: Bevor Sie die Festplatte formatieren, sollten Sie eine Sicherheitskopie der Daten anlegen, da beim Formatieren alle Daten gelöscht werden.


Externe Festplatte unter Windows formatieren

Drücken Sie die Tasten Windows + X und wählen Sie Datenträgerverwaltung. Machen Sie anschließend einen Rechtsklick auf die externe Festplatte, die Sie formatieren möchten, und klicken Sie auf Formatieren. Es öffnet sich ein Fenster, in das Sie den gewünschten Namen Ihrer Festplatte eintragen. Außerdem wählen Sie das Dateisystem, mit dem die Festplatte formatiert werden soll. Denken Sie daran, dass NTFS nur mit Windows kompatibel ist. exFAT hingegen ist sowohl mit Windows als auch mit Mac kompatibel. Nachdem Sie auf OK geklickt haben, beginnt der Formatierungsprozess. Die Dauer des Formatierungsprozesses hängt von der Größe der Festplatte ab.

Externe Festplatte auf Mac formatieren

Verbinden Sie die externe Festplatte mit einem USB-Anschluss Ihres Macs. Anschließend öffnen Sie das Festplatten-Dienstprogramm, das sich im Ordner Programme > Dienstprogramme befindet. Im Festplatten-Dienstprogramm wählen Sie die externe Festplatte aus und klicken Sie auf den Reiter Löschen. Unter Format wählen Sie im Drop-down-Menü das Dateisystem aus, das Ihre Festplatte erhalten soll. In das Feld hinter Namen können Sie den gewünschten Namen der Festplatte eintragen. Mit einem Klick auf Löschen beginnt der Formatierungsprozess.

Externe Festplatte unter Linux formatieren

Öffnen Sie das Terminal und geben Sie den Befehl sudo apt-get install gparted ntfsprogs ein, um das Tool GParted zu installieren. Anschließend verbinden Sie die externe Festplatte mit einem USB-Anschluss Ihres Geräts. Mit einem Rechtsklick auf das Festplatten-Icon auf dem Desktop rufen Sie das Menü auf und wählen Aushängen aus. Gehen Sie in den Dash, schreiben Sie gparted und klicken Sie auf das Programm GParted, um es zu öffnen. Machen Sie einen Rechtsklick auf die Festplatte, die Sie formatieren möchten, und wählen Sie Formatieren als. Legen Sie nun das Dateisystem fest, das Ihre Festplatte erhalten soll. Beachten Sie, dass NTFS nur mit Windows kompatibel ist und ext3 nur mit Systemen, die auf Linux basieren. FAT32 hingegen kann mit jedem Betriebssystem benutzt werden. Mit einem Klick auf Anwenden beginnt der Formatierungsprozess.


Foto: © Be Good - Shutterstock.com

Lesen Sie auch

Artikel im Original veröffentlicht von Carlos-vialfa. Übersetzt von PeterCCM. Letztes Update am 6. Mai 2017 10:58 von SilkeCCM.
Das Dokument mit dem Titel "Externe Festplatte formatieren" wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.