RFID (Radio Frequency IDentification)

November 2016

Einführung in RFID

Die Abkürzung RFID bedeutet « Radio Frequency IDentification », auf Deutsch, « Radiofrequenz-Identifikation  ». Mit dieser Technologie kann man ein Objekt identifizieren, seine Bewegungen verfolgen und seine Merkmale auf Entfernung feststellen, dank eines Etiketts welches Funkwellen von sich gibt und am Objekt befestigt, oder in das Objekt integriert ist. Die RFID Technologie kann Etikette lesen auch ohne in direktem Sichtkontakt und kann dünne Materialschichten (Farbe, Schnee, usw.) durchqueren.

Das Radiofrequenz-Etikett (Transponder, RFID Etikett ), besteht aus einem Chip (aus dem Englischen « chip ») verbunden mit einer Antenne, verkapselt in einem Träger (RFID Tag oder RFID Label). Es wird von einem Lesegerät gelesen, welches die Information empfängt und überträgt.

étiquette RFID

Man unterscheidet drei RFID-Transponderkategorien:

  • Nur-lese- Etikette, ihn nicht änderbar sind,
  • Die Etikette « eimal beschreibbar, mehrfach lesbar »,
  • Die Etikette, die « lesbar wiederbeschreibbar » sind.

Außerdem gibt es zwei große Familien von RFID Transpondern :

  • Die aktiven Transponder , die mit einer integrierten Energiequelle (Batterie, Akku, usw.) ausgestattet sind. Die aktiven Transponder besitzen eine höhere Reichweite, sind aber teurer und haben eine beschränkte Lebensdauer,
  • Die passiven Transponder benutzen die Energie die über kleine Abstände von dem Radiosignal des Sendegerätes verbreitet wird. Diese Etikette sind preisgünstiger, meist kleiner und besitzen eine fast unbegrenzte Lebensdauer. Allerdings brauchen sie eine nicht unerhebliche Energiemenge vom Lesegerät um funktionieren zu können.

Beispiele für operationelle Anwendungen:

  • Rückverfolgbarkeit von Gasflaschen (Air Liquide, AGA),
  • Verfolgbarkeit von Paketen (Wal Mart),
  • Verfolgbarkeit von vermieteter Arbeitsbekleidung (Elis),
  • Identifizierung von Tieren: ersetzt die Tätowierung (Ordicam),
  • Verwaltung der Bücher einer Bibliothek,
  • Identifizierung der Bogie-Fahrwerke und Waggons (SNCF).

Die RFID Anwendungen basieren auf verschiedenen Standards, abhängig von den Funktionalitäten, die durch Berufsprozesse oder lokale Bedingungen erforderlich gemacht werden (zum Beispiel: Übertragungsfrequenzband oder nötige Leistung).

Mit der RFID-Technik können eine große Anzahl von Bedürfnissen gedeckt werden. Sie entwickelt sich gut innerhalb der Unternehmen und in der Logistik. Die Hauptschwierigkeiten mit denen der RFID-Standard konfrontiert ist, sind dabei überwunden zu werden : die Kosten des Transponders (über 0,10€ für die günstigsten), die Antikollision-Verwaltung bei gleichzeitigem Lesen von vielen Etiketten, das Lesen durch Flüssigkeiten hindurch, die zu langsame Annahme oder Zusammenführung von manchen Standards, die Infragestellung älterer Prozesse, Sicherheits- und Ethikprobleme.

Der RFID Transponder wird der Träger des Systems EPC (Electronic Product Code, oder Elektronischer Produktcode ) sein, stellvertretend für «  das Netzwerk für Objektidentifizierung ». Es sieht insbesondere eine individuelle Identifizierung der Objekte ( Etikette mit Sequenzkodierung) vor, und ist in ein Datenaustauschnetzwerk im Internet eingebunden. EPC wird von den großen Akteuren des weltweiten Handels und der Informationssysteme vorangetrieben. Es ist von dem MIT (Massachussetes Institute of Technology) entwickelt worden. In Frankreich wird Entwicklung und Förderung von EPC Global France, die zu GS1-France (ex Gencod-Ean France) gehört, übernommen.

Artikel mitverfasst von Eric Schuler, von www.arvensys.com, und Jean-François PILLOU.


Lesen Sie auch :


Radio Frequency Identification (RFID)
Radio Frequency Identification (RFID)
Identificación por radiofrecuencia (RFID)
Identificación por radiofrecuencia (RFID)
RFID (Radio Frequency IDentification)
RFID (Radio Frequency IDentification)
RFID (Radio Frequency IDentification)
RFID (Radio Frequency IDentification)
RFID (Radio Frequency IDentification)
RFID (Radio Frequency IDentification)
Das Dokument mit dem Titel « RFID (Radio Frequency IDentification) » aus CCM (de.ccm.net) wird zur Verfügung gestellt unter den Bedingungen der Creative Commons Lizenz. Sie dürfen das Dokument verwenden, verändern sowie Vervielfältigungen dieser Seite erstellen, unter den Bedingungen, die in der vorgenannten Lizenz erwähnt sind und unter der gleichzeitigen Bedingung, dass Sie im Rahmen Ihrer Verwendung, Veränderung oder Vervielfältigung nach außen hin klar und deutlich auf den Urheber (= de.ccm.net) des Dokuments hinweisen.