RGB-Kodierung (RVB)

Dezember 2016

RGB-Kodierung


Die RGB-Kodierung (Red, green, blue, für Rot Grün Blau , auf Deutsch RGB), die 1931 von der Internationalen Beleuchtungskommission (CIE) entwickelt wurde, besteht darin, den Farbraum auf Grundlage von drei monochromatischen Farbstrahlen darzustellen:

  • rot (mit einer Wellenlänge von 700,0 nm),
  • grün (mit einer Wellenlänge von 546,1 nm),
  • blau (mit einer Wellenlänge von 435,8 nm).



Dieser Farbraum entspricht der Weise, wie die Farben generell computergestützt kodiert sind, oder um genauer zu sein, wie die Bildröhren der Computerbildschirme Farben darstellen.

So bietet das RGB-Modell, jede Farbkomponente auf einem Byte zu kodieren, was 256 Rotstärken (28), 256 Grünstärken und 256 Blaustärken entspricht, also 16777216 theoretisch mögliche verschiedene Farben, das bedeutet mehr als ein menschliches Auge wahrnehmen kann (etwa 2 Millionen). Dennoch handelt es sich dabei nur um einen theoretischen Wert, da er stark vom benutzten Anzeigematerial abhängt.

Da die RGB-Kodierung auf drei Komponenten beruht, die die selbe Farbreihe anbieten, wird er generell graphisch durch einen Würfel dargestellt, dessen Achsen einer Grundfarbe entsprechen :

Représentation graphique du codage RGB


Lesen Sie auch :


RGB coding
RGB coding
Código RGB
Código RGB
Le codage RGB (RVB)
Le codage RGB (RVB)
La codifica RGB (RVB)
La codifica RGB (RVB)
A codificação RGB
A codificação RGB
Das Dokument mit dem Titel « RGB-Kodierung (RVB) » aus CCM (de.ccm.net) wird zur Verfügung gestellt unter den Bedingungen der Creative Commons Lizenz. Sie dürfen das Dokument verwenden, verändern sowie Vervielfältigungen dieser Seite erstellen, unter den Bedingungen, die in der vorgenannten Lizenz erwähnt sind und unter der gleichzeitigen Bedingung, dass Sie im Rahmen Ihrer Verwendung, Veränderung oder Vervielfältigung nach außen hin klar und deutlich auf den Urheber (= de.ccm.net) des Dokuments hinweisen.