Webmastering - Webdesign

Januar 2017

Konzepte zum Surfen

die Sruktur einer Webseite soll Ihre Strategie wiederspiegeln. Verschiedene Möglichkeiten des Surfens sollten entxickelt werden um dem User die Wege auf der Website vorzugeben.

Nichtsdestotrotz darf man den Besucher nicht die Freiheit nehmen, dahinzugehen wo er will

visueller Parcours

Studien haben gezeigt dass das durchschnittliche Userauge in der Regel die Webseite grob im Zickzack überfliegt; beginnend in der oberen linken Ecke und endend inder unteren rechten Ecke.

parcours visuel d\'une page web

Die zentrale obere Zone ist der strategisch wichtigste Platz um Informationen zu platzieren.

Struktur der Website

Die Strukturierung einer Webseite besteht im Aufbau einer globalen Architektur und in der Organisation der verschiedenen Informationen.

In einem ersten Schritt wird der Inhalt betrachtet, eine Zusammefassung nach Themengebieten gemacht und dann der Aufbau von Rubriken, man spricht dabei von Rubriquage.

Sobald die wichitgsten Rubriken identifiziert sind (man sollte nicht mehr als zehn Rubriken haben), wird ihre Organisation und ihre Aufteilung in Untergruppen determiniert. Meistens gleicht die Struktur einer Seite einem Stammbaum, bei dem die Homepage die Wurzel ist  :

Rubriquage

klassich

bestimmte Carakteristiken finden sich auf allen Webseiten wieder  :

  • Logo der Webseite oben links. Ein Klick auf das Logo führt direkt zur Homepage ;
  • Link auf die Homepage von jeder Seite der Site aus  ;
  • Browserelemente auf jeder Seite damit der User auch leicht wieder zur Rubrik zurückfindet.

Browserelemente

Browserelemente erlauben dem User jederzeit zu sehen, wo auf der Website er sich befindet, dahin zurückzugehen wo er herkommt oder sich fortzubewegen. Es gibt mehrere solcher Browserelemente  :

der Ariadnefaden

Man nennt Ariadnefaden (oder Eisenbahn und auf Englisch breadcrumbs trail), ein Browserelement aus mehreren aufeinanderfolgenden links. Der Ariadnefaden ist der Weg und ermöglicht dem user :

  • sich auf der Seite wiederzufinden 
  • wieder zu der Seite zurückzukehren.

Ein Ariadnefaden erkennt man folgendermaßen :
Homepage > Webmastering > Surfen

Ein Ariandefaden besitzt die folgenden Eigenschaften :

  • links getrennt durch das Zeichen « > », um die Hierarchie anzuzeigen. la notion de hiérarchie.
  • der letzte Link ist nicht fett. Er zeigt die Seite an, auf die der Besucher sich befindet.

der englische Begriff « breadcrumb » (wörtlich « Brotkrumen ») Bezieht sich auf das Grimm-Märchen, « Hänsel und Gretel », die Geschichte von zwei Kindern die sich im Wald verliefen und Brotkrumen streuten um zurückzufinden.

der andere Begriff«  Ariadnefaden » bezieht sich auf die griechische Mythologie. Ariane, die Geliebte des Theseus, gibt ihm ein Wollknäuel bevor er in das Labyrinth geht um den Minotaurus zu töten. in dem er es ausrollte konnte Theseus den Ausgang des Labyrinthes wiederfinden.

surfen über Reiter

Die Reiter sind Browserelemente die helfen, die unterschiedlichen Rubriken einer Website darzustellen und leicht von einer zur anderen zu kommen. Farbcodes können ebenfalls benutzt werden, um die unterschiedlichen Rubriken anzuzeigen.

navigation par onglets

Karte der Website

eine Karte der Website ( oder Karte der Website, auf englisch site map) gestattet es dem User, die ganze Seite auf einen Blick zu überschauen. Ein Item« sie sind hier » hilft dem User sich auf der Seite zurechtzufinden.

Browserpfeile

Browserpfeile (Folgendes, Vorheriges, zurück, Zurück zue Anfangsseite) macht das surfen für den User leichter une übersichtlicher.

Lesen Sie auch



Webmastering - Webdesign
Webmastering - Webdesign
Webmastering - Diseño web
Webmastering - Diseño web
Webmastering - Conception du système de navigation
Webmastering - Conception du système de navigation
Webmastering: Webdesign
Webmastering: Webdesign
Webmastering - Conceito do Sistema de Navegação
Webmastering - Conceito do Sistema de Navegação
Letztes Update am 1. April 2009 14:16 von Jeff.
Das Dokument mit dem Titel "Webmastering - Webdesign" wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.