Ein Wifi ad-hoc-Netzwerk einrichten

November 2016

Vorstellung des WiFi ad-hoc-Netzwerks

Wenn Sie zwei oder mehr Computer haben, die kabellose Adaptoren haben (WiFi Karten), können Sie sie ganz einfach verbinden, indem Sie ein sogenanntes « ad hoc » Netzwerk einrichten, das ist ein Peer-to-Peer Netzwerk ohne Zugriffspunkte.

Wenn einer der Computer im ad-hoc-Netzwerk eine Internetverbindung hat, kann er diese mit den anderen Computern des Netzwerks teilen, ganz wie in einem gewöhnlichen lokalen Netzwerk.

Installieren der Treiber

Zu allererst ist es nötig, alle Rechner, die ins Netzwerk sollen, mit einem Drahtlosadapter auszustatten und die Treiber zu installieren. Es wird empfohlen, die Herstellerseite des Adapters zu besuchen, um die neuesten Versionen der Treiber zu bekommen, auch wenn die Hardware gerade erst gekauft wurde. Die wichtigsten Updates erfolgen meist beim Markteintritt der Hardware. Außerdem sind im Lieferumfang enthaltene Treiber of mehrere Monate alt.

Um den Drahtlosadapter zu installieren, sollte man sich an die mitgelieferte Anleitung halten, oder, wenn Probleme auftreten, eine Suche über eine Suchmaschine durchführen, mit der Marke und Referenznummer der Hardware als Stichworte, dazu ein oder mehrere Stichworte wie « Installation », « Treiber », oder « windows ».

Wenn die Installation fehlerfrei abläuft, wird sich unter Windows XP ein Fenster öffnen, dass Sie bittet, mit der Installation fortzufahren, eventuell kann auch eine Benachrichtigung mit dem folgenden Hinweis angezeigt werden :

Die Software, die Sie gerade für die Hardware :
*********************
installieren wurde nicht durch den Windows-Logo Test validiert, der 
die Kompatibilität mit Windows XP überprüft (Sagen Sie
mir, wieso dieser Test wichtig ist.)

Die Weiterführung dieser Installation kann das 
ordnungsgemäße Funktionieren Ihres Systems 
gefährden oder destabilisieren, jetzt oder in Zukunft.
Microsoft empfiehlt dringendst, diese Installation jetzt
zu stoppen und den Hersteller der Hardware zu 
kontaktieren, um eine durch den Windows-Logo Test 
validierte Software zu erhalten.

Klicken Sie auf Weiter. Es sollte ein Feld aufscheinen, das besagt, dass neue Hardware installiert wurde, mit der Bitte, die automatische Konfiguration durchzuführen. Im restlichen Artikel wird beschrieben, wie man die Verbindung zum ad-hoc-Netzwerk manuell konfigurieren kann.

Ein neues Icon erscheint in der Leiste, es zeigt das Vorhandensein eines aktiven Drahtlosadapters am Computer an :

Icône du réseau sans fil

Windows XP schlägt standardmäßig ein Programm zur Konfiguration von Drahtlosnetzwerken vor. Das Drahtlosnetzwerk- Konfigurations-Tool von Windows XP deaktiviert Hersteller-Konfigurations-Tools. Um das XP-Tool zu deaktivieren, klickt man auf Start/Einstellungen/Netzwerkverbindungen macht dann einen Rechtsklick auf das Icon, welches für das Drahtlosnetzwerk steht, und geht auf Eigenschaften. Im Tab Konfiguration von Drahtlosnetzwerken setzt oder entfernt man das Häckchen im Feld Windows verwenden, um mein Drahtlosnetzwerk zu konfigurieren. Boîte de dialogue - Utiliser Windows pour
configurer mon réseau sans fil

Dadurch aktiviert oder deaktiviert man den automatischen Konfigurationsdienst für Drahtlosnetzwerke von Windows XP. Man kann dafür auch in die Systemsteuerung gehen, auf Verwaltung / Dienste, und dort den Dienst zu starten oder zu beenden. Automatische Drahtlos-Konfiguration.

Alle Änderungen im restlichen Artikel werden über das Windows XP-Tools (Service Pach 2) durchgeführt.

Konfiguration des ad-hoc-Netzwerks

Die Dialogbox der Eigenschaften der Drahtlosnetzwerk-Verbindung (im Tab Konfiguration von Drahtlosnetzwerken) zeigt die vom Adapter gefundenen Drahtlos- Netzwerke an und erlaubt ihre Konfiguration.

Um ein ad-hoc-Netzwerk zu schaffen, müssen Sie ein neues Netzwerk hinzufügen, die eine bestimmte Kennung trägt, die SSID. Klicken Sie dafür auf den Button Hinzufügen. Dann öffnet sich ein neues Dialogfenster :

Création du réseau ad hoc

Um das ad-hoc-Netzwerk einzurichten, muss einfach auf jedem Computer des zukünftigen Netzwerks dieselbe SSID eingegeben werden und das Feld « Dies ist ein Peer-to-Peer Netzwerk » markiert werden. Die anderen Optionen sind Sicherheitsmaßnahmen. Lassen Sie das Netzwerk zuerst völlig offen (mit den unten dargestellten Einstellungen), um die Anzahl der Parameter, die möglicherweise dazu führen könnten, dass der erste Netzwerkaufbau scheitert, nicht unnötig zu vergrößern.

Jetzt sollten die Rechner des ad-hoc-Netzwerks im Stande sein, eine Verbindung aufzubauen.

Problemlösung

Wenn am Icon in der Taskleiste ein kleines Kreuz ist, bedeutet das, dass der Computer nicht mit dem Drahtlosnetzwerk verbunden ist, dann sollten Sie die folgenden Dinge überprüfen :

  • In der Liste der verfügbaren Drahtlosnetzwerke (einfacher Klick auf das Icon Drahtlosnetzwerk- Verbindungen in der Taskleiste) muss die SSID des ad-hoc-Netzwerks erscheinen. Ein Doppelklick auf den Namen ermöglicht den Verbindungsaufbau
  • Wenn er nicht erscheint, öffnen Sie die Eigenschaften des Drahtlosnetzwerks (im Tab Konfiguration von Drahtlosnetzwerken), klicken Sie auf Erweitert und stellen Sie sicher, dass der Computer nicht auf Nur Zugriffspunktnetzweke (Infrastruktur)
  • konfiguriert ist.
  • Wenn es dann immer noch nicht funktioniert, deaktivieren Sie kurz Ihre persönlichen Firewalls (auch die Firewall von Windows XP), um die Anzahl der Gründe für ein mögliches Scheitern zu reduzieren.

IP Konfiguration

Die bisher beschriebenen Schritte ermöglichen den Aufbau einer Verbindung zwischen den Rechnern. Um das Netzwerk aber voll auszunützen, ist es nötig, IP Adressen für die Netzwerkrechner festzulegen, und bestimmte Dienste einzurichten (Webserver, gemeinsamer Dateizugriff, gemeinsame Internetverbindung, etc.)

Für ein solches Netzwerk ist die Verwendung einer privaten IP Adresse nötig. Es gibt Adressbereiche, die dafür vorgesehen sind, in diesem Fall sind 192.168.0.1 bis 192.168.0.255 ausreichend (oder 192.168.1.1 bis 192.168.1.255, wenn Sie bereits ein Netzwerk mit den vorherigen Adressen haben).

Besitzt einer der Computer im ad-hoc-Netzwerk einen Internetzugang, der mit den anderen Computern im Netzwerk geteilt werden soll, nennt man ihn für gewöhnlich 192.168.0.1 (oder 192.168.1.1), aber dabei handelt es sich nur um eine Konventionen. Die anderen Rechner bekommen dann Adressen im selben Adressbereich : 192.168.0.2, etc.

Um den Rechner zu konfigurieren, klickt man einfach mit der rechten Maustaste auf das Icon für die Drahtlosnezwerkverbindung und geht dann auf « Eigenschaften »  :

Propriétés de la connexion réseau

Gehen Sie dann in der Protokollliste auf « Internetprotokoll (TCP/IP) », und klicken Sie auf « Eigenschaften »  :

Propriétés du protocole internet (TCP/IP)

Fügen Sie dann die IP Adresse jedes Rechners ein, achten Sie dabei darauf, nicht zweimal die selbe IP-Adresse einzugeben, dann 255.255.255.0 als Subnetzmaske und eventuell die IP des Rechners, dessen Internetzugang geteilt wird (Standard-Schnittstelle, hat per Konvention die Adresse 192.168.0.1).

Propriétés du protocole internet (TCP/IP)

In die Felder für die DNS, geben Sie die IP Adressen der Namensserver ein, die dem Zugangsprovider des Rechners entsprechen, der im Internet hängt. Um diese herauszufinden, gibt man einfach den folgenden Befehl (Starten / Ausführen) am Rechner ein, der mit dem Internet verbunden ist :

cmd /k ipconfig /all

jetzt muss man nur noch die Verbindung prüfen, die zwischen den Rechnern im ad-hoc-Netzwerk aufgestellt wurde.


Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel « Ein Wifi ad-hoc-Netzwerk einrichten » aus CCM (de.ccm.net) wird zur Verfügung gestellt unter den Bedingungen der Creative Commons Lizenz. Sie dürfen das Dokument verwenden, verändern sowie Vervielfältigungen dieser Seite erstellen, unter den Bedingungen, die in der vorgenannten Lizenz erwähnt sind und unter der gleichzeitigen Bedingung, dass Sie im Rahmen Ihrer Verwendung, Veränderung oder Vervielfältigung nach außen hin klar und deutlich auf den Urheber (= de.ccm.net) des Dokuments hinweisen.